Es war einer der ersten richtig warmen und schönen Abende Mitte Mai, als ich während meiner Norddeutschland-Tour mit meiner Gastgeberin Kaike bei Anna und ihren Pferden Svalinn und Nebraska den Abend verbrachte. Die Pferde schenkten uns die schönsten Momente, ohne, dass wir etwas dazutun mussten. Wir beobachteten die verschiedenen Phasen der Herde – Mal ist es Zeit zum gegenseitigen Putzen, Mal ist es Zeit für etwas Bewegung und dann auch der Moment für Pause und Ruhe. Die Erinnerungen an diesen Abend werden für mich lange Zeit wegweisend bleiben: Weniger ist mehr und unsere Pferde sind schön, wie sie sind. Wir dürfen einfach genießen und die Momente festhalten.